Shroud of the Avatar Necropolis Screenshot

Was ist mit Shroud of the Avatar los?

Seit einigen Tagen braut sich immer mehr Unmut und Kritik am kommenden (MMO)RPG Shroud of the Avatar zusammen. Was ist mit dem Spiel los?

Nicht nur im offiziellen Forum des Onlinespiels, sondern auch im Forum auf Steam und in anderen Foren wird immer mehr Kritik an Shroud of the Avatar laut. Das Spiel würde sich um 180 Grad drehen und hätte mit dem Spiel, das während der Kickstarter-Kampagne angekündigt worden war, kaum noch etwas gemeinsam.

Schaut man sich die Beschreibung des Spiels auf der Kickstarter-Website an, so sind die Story und ein Vergleich mit dem Single Player RPG Ultima 7 stets die ersten Dinge, die genannt werden. Zudem ist im FAQ eindeutig zu lesen: „Obwohl es sich bei Shroud of the Avatar nicht um ein Massivley Multiplayer Online Roleplaying Game handelt, ist es ein Multiplayer Spiel.“ In den Videos wird immer wieder darauf eingegangen, wie wichtig der Single Player Modus sei und dass man sehr viele Unterstützer habe, welche nur wegen eines Single Player Spiels Geld für die Finanzierung von SotA gegeben haben. Zudem wird immer wieder gesagt, dass es sich bei SotA um etwas Neues handle, dass man sich von bisherigen Konventionen loslösen will, dass man die Spieler nicht an die Hand nehmen möchte und dass man eine neuartige Spielerfahrung erschaffen will.

Doch vielen aus der Community zufolge wandelt sich SotA immer mehr zu einem klassischen MMORPG. Viele Spielmechaniken wie Lebenspunkte-Balken über den Köpfen von Monstern, Outlines um Kreaturen oder Gegenstände und Grinding befinden sich im Spiel, obwohl explizit gesagt wurde, dass man kein Grinding haben möchte, dass man keine Lebenspunkte-Balken haben will, sondern den Status der Monster daran ablesen können soll, ob diese bluten oder humpeln. Außerdem wollte man den Spielern nicht vorhalten, was man wie wo tun kann und doch werden sogar Türen mit Outlines markiert, sodass man weiß, dass diese interaktiv sind.

Hinzu kommt, dass sich immer mehr Spiel-Elemente hin zu einem MMO entwickeln und deutlich von einer Single Player Erfahrung wegrücken. Darunter der Respawn von Monstern und Bossgegnern oder auch, dass Taten des Helden keine Auswirkung auf die Welt haben. Natürlich mag dies daran liegen, dass sich Shroud of the Avatar derzeit noch in einer Pre-Alpha Phase befindet und vieles im Spiel nur zu Testzwecken integriert ist. Das Schweigen der Entwickler zu Fragen bezüglich des Single Player Modus und der Änderungen am Spiel, die sich langsam abzeichnen, führen aber dazu, dass viele aus der Community langsam das Vertrauen in das Spiel verlieren und ihrem Unmut freien Lauf lassen.

„Was ist nur mit dem Spiel seit der Kickstarter-Kampagne passiert?“ Heißt es im offiziellen Forum. Diese Frage sollte am besten schnellstmöglich beantwortet werden. Denn hat sich das Konzept des Spiels seit der Kickstarter-Kampagne verändert, sollten Backer davon in Kenntnis gesetzt werden.

Share this post

No comments

Add yours