shroud of the avatar lord british blut

Kurios: Lord British verkauft Blut für Shroud of the Avatar

Derzeit befindet sich das Selective Multiplayer RPG Shroud of the Avatar noch in der Entwicklung und Designer-Legende Richard „Lord British“ Garriott gibt buchstäblich alles für sein Projekt.

In einer Live-Sendung, die eigentlich dazu gedacht war, über den letzten Release zu sprechen und Fragen aus der Community zu beantworten, kam Richard Garriott mit einer ganz besonderen Idee an: Er und Producer Starr Long wollten live Blut spenden.

Das Blut wurde anschließend in eine antik aussehende „Reliquie“ eingeschlossen und auf Ebay zur Versteigerung eingestellt. Insgesamt versteigerte man jeweils sechs dieser Reliquien von Richard Garriott und Starr Long. Leider musste die Auktion kurz darauf offline genommen werden, da es die Ebay-Richtlinien verbieten, organisches Gewebe und Körperflüssigkeiten anzubieten. Daher stellte man die Reliquien auf dem eigenen Shop des Unternehmens zum Verkauf ein, wo man sich auch Ingame-Items wie Häuser, Grundstücke, Deko-Items und mehr kaufen kann.

Mindestens 5.000 US-Dollar sollten pro „Blut-Reliquie“ eingenommen werden. 50 Prozent der Einnahmen sollen an wohltätige Zwecke gespendet werden. Das Video, in dem sich Richard Garriott und Starr Long das Blut abnehmen lassen, haben wir unter dieser News verlinkt – wer kein Blut sehen kann, sollte besser an der entsprechenden Stelle wegsehen.

Man könnte also sagen, dass Richard „Lord British“ Garriott und Starr Long sogar ihr Blut für das Spiel geben! Dieses startet übrigens Ende Juli in die persistente Phase. Das heißt, es wird keine Wipes mehr geben. Charaktere, Besitz und auch Häuser sowie Grundstücke bleiben dann erhalten. Allerdings ist dies noch nicht der offizielle Start des Rollenspiels. Dieser wird frühstens Ende des Jahres erfolgen, wenn die Inhalte und Features von Episode 1 fertiggestellt sind. Allerdings möchte man allen Spielern schon Ende des Monats eine „Heimat“ bieten, ohne, dass ihre Charaktere und Besitztümer immer wieder gelöscht werden.

Share this post

No comments

Add yours