Shroud of the Avatar Combat Screenshot

Shroud of the Avatar Alpha 4 ist live – Community verärgert

Portalarium hat die vierte Alpha des kommenden MMORPGs Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues gestartet und einige Fans sind nicht begeistert.

Die Alpha wird euch erstmals ein runderes Spielerlebnis bieten, da ihr das komplette Gebiet Hidden Vale bereisen und dort auch Quests absolvieren und gegen Monster kämpfen könnt. Ihr beginnt in der Stadt Owl’s Head, wo man Fremdländern nicht freundlich gesonnen ist. Dies wird euch anhand von Gesprächen mit NPCs klar. Während ihr euch mit den Bewohnern der Stadt über ein Chat-System unterhaltet – das hoffentlich noch ein eigenes Interface bekommt – wird euch klar, dass es viele Probleme in der Gegend gibt. Untote und Banditen machen die Länder unsicher. Also könnt ihr euch aufmachen, die Wurzel allen Übels zu vernichten. Erstmals dürft ihr auch das Überland-System ausprobieren. Verlasst ihr eines der vierzehn Gebiete des Hidden Vale, schaltet das Spiel auf eine Kartenansicht um und ihr wandert als kleine Flagge über die Hexfelder dieser Karte. Erreicht ihr ein interessantes Gebiet, könnt ihr dieses betreten und wieder in Third Person Perspektive erforschen

Ihr dürft auch finstere Dungeons erkunden und dort gegen Monster kämpfen. Das Kampfsystem ist aber nur rudimentär eingebaut, ohne Skills und das Sammelkartensystem, welches die Kämpfe abwechslungsreich gestalten sollen. Geht ihr siegreich aus einem Kampf hervor, dann könnt ihr auch Beute einsacken. Außerdem ist es möglich, dass euer Held schwimmt, was bisher nicht funktionierte. Neue Rezepte für das Crafting sind ebenfalls enthalten, sodass ihr noch mehr Objekte herstellen könnt. Dafür dürft ihr jetzt auch erstmals Rohstoffe einsammeln und abbauen. Auch am Social System und dem Housing wurde gearbeitet. Ihr dürft entweder alleine im Single Player Online-Modus Abenteuer erleben oder gemeinsam mit anderen Spieler im Open Online Modus. So erhaltet ihr schon jetzt einen guten, wenn auch noch ungeschliffenen Eindruck in das MMORPG Shroud of the Avatar. Der Alpha-Test wird am Sonntag, den 30. März enden.

Doch der Start der Alpha hat auch für erhitzte Gemüter unter den Fans gesorgt, denn die Überlandkarte entspricht nicht dem, was bisher davon gezeigt wurde. Während in bisherigen Videos und Screenshot eine 3D-Ansicht der Welt gezeigt wurde, in der man sich in einer Art herausgezoomter Version bewegen konnte und die durch herumspringende Tiere, animiertes Wasser, Wolken und Wälder überzeugte, ist es nun eine gezeichnete Karte in einem eigenwilligen Stil, die etwas an das Intro aus der TV-Serie Game of Thrones erinnert. Viele Fans sind der Meinung, dass dieser harte Wechsel von einer immersiven Third Person Ansicht zu einer gezeichneten Karte extrem ist und einen aus dem Spiel reißt. Es gibt aber auch Spieler, die den neuen Stil gut finden. Momentan zeigt sich die Community daher stark gespalten über diese doch sehr drastische Änderung.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours