Shroud of the Avatar New Combat Screenshot

Shroud of the Avatar bestes Indie MMORPG der E3

Richard „Lord British“ Garriotts kommendes MMORPG Shroud of the Avatar wurde zum besten Indie MMO der E3 gewählt.

Am Stand des Headset-Herstellers Plantronics präsentierte Garriott mit Kollege Starr Long die neueste Version des Onlinespiels. Besonders das umfangreiche Feature-Set und die Sandbox-Elemente wurden gelobt, genau wie der Umstand, dass es sich wie eines der früheren, komplexen Garriott RPGs anfühlen würde.

Gezeigt wurde Release 6, welcher sich vor allem darauf konzentrierte, die bisher eingeführten Features zu optimieren. Mit dem neuen Release 7, welcher diesen Donnerstag, den 26. Juni für das Wochenende an den Start gehen wird, dürfen sich Fans wieder auf neue Features freuen. Darunter vor allem die neue 3D Weltkarte. Diese wird die bisherige Stoffkarte ersetzen, welche als Reisemittel zwischen den verschiedenen Orten dient. Es wird aber vorerst nur das Grafikgerüst ausgetauscht, neue Features für die Karte wie Begegnungen mit Monstern und NPCs werden erst in den kommenden Versionen integriert.

Ebenfalls neu sein wird ein sicheres Handelssystem zwischen Spielern, eine Überarbeitung der Tiere und des Beleuchtungssystems – vor allem in den Gebäuden. Neue Szenen zum Erkunden und ein Feintunig beim Crafting gehören ebenfalls dazu, genauso wie ein 64-bit Client, durch welchen Spieler mit einem 64-bit Betriebssystem nicht mehr auf Speicherprobleme treffen sollten. Die Gesichter bei der Charaktererschaffung will das Team ebenfalls überarbeiten und ihr dürft nun auf dem Wasser ein Hausboot kaufen. Auch an den Animationen, darunter auch an denen der NPCs, wird gearbeitet.

Kurz vor der Veröffentlichung des Pre Alpha Release R7 am Donnerstag, den 26. Juni, wird das Team noch eine überarbeitete Liste mit den neuen Features posten, sodass sich das eine oder andere noch ändern könnte. An der Pre-Alpha können alle teilnehmen, die bei der Kickstarter Kampagne für Shroud of the Avatar Geld gegeben haben oder die jetzt noch mit mindestens 45 US-Dollar dabei sein wollen.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours