Shroud of the Avatar

Shroud of the Avatar: Keine Garantie für Housing

Housing ist ein wichtiges Element für viele Spieler eines MMORPG. Daher spielt dieses Element auch in Shroud of the Avatar eine wichtige Rolle.

Nun möchte man im Spiel allerdings Grundstücke als ein rares Gut einführen, denn immerhin werden sie gegen Echtgeld verkauft. Das heißt, jemand, der sich ein Grundstück zulegen will, der soll die Möglichkeit bekommen, dieses gegen einen höheren Betrag wieder zu verkaufen. Ähnlich, wie dies auch im echten Leben der Fall ist.

Die Nachfrage nach Grundstücken im Housing System ist bereits jetzt sehr hoch. In den NPC-Städten gibt es nur eine begrenzte Anzahl, die eigentlich bei weitem nicht dafür ausreicht, um alle Interessenten zufrieden zu stellen. Nun gibt es aber über 300 Spielerstädte in Shroud of the Avatar. Städte, die sich Spieler gegen hohe Geldbeträge gekauft haben, um diese zu verwalten und dort ihre eigenen Geschichten spielen zu lassen. Jede Spielerstadt ist je nach Größe mit einer bestimmten Anzahl von Grundstücken ausgestattet. Es sollte also Platz für mehrere Tausend Spieler haben, die irgendwo ein Haus bauen wollen.

Allerdings kauft man sich nicht ein Grundstück, sondern nur eine Urkunde, die zum Besitz berechtigt. Nun muss man nach dem Final Wipe schnell sein, um das Grundstück zu ergattern, das man haben möchte. Unter Umständen bekommt man also nicht das, das man gerne möchte. Die Urkunden für NPC Städte gehen zur Neige. Bleiben also eigentlich nur noch die Grundstücke in den Spielerstädte. Problem hier ist, dass die Person, welcher die Stadt gehört, bestimmen darf, ob ein Grundstück freigegeben ist und wer dort wohnen darf. 

Es werden vom Entwicklerstudio Portalarium nun also auch Urkunden für Grundstücke für Spielerstädte verkauft. Allerdings gibt es keine Garantie, dass derjenige, der sich diese Urkunde kauft, auch ein Grundstück erhält. Zwar werden nur Urkunden für freigegebene Grundstücke verkauft, doch was, wenn der Besitzer der Stadt entscheidet, dass er die Person nicht in seiner Stadt haben möchte? Portalarium will ein Auge auf die ganze Situation haben und das scheint auch dringend nötig zu sein.

Share this post

No comments

Add yours